Praxisanleiter

sag ichs dem chef oder nicht...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 01.11.09 16:39

ich bin wohnbereichsleiter auf einer demenzstation. wir haben akute personalprobleme. es gibt nur zwei (exen) vollzeitkräfte, eine auf halbtags und eine die nur jedes wochenende kommt.
dann noch einige helferinnen.
nun habe ich erfahren das meine kollegin (die chef vorgesehen hat als anleiterin) sich auf die suche macht nach einer neuen stelle. das erfuhr ich im vertrauen. nun will sie mit sehr großer warscheinlichkeit zum 1 dezember kündigen.
ich habe ntürlich interesse daran das meine station funktioniert. will sie aber auch nicht vorm chef bloßstellen falls sie doch bleibt.
ich habe den chef schonmal vorgewarnt das es einige gibt die andere stellen suchen, aber keine namen genannt.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 01.11.09 16:44

Hm, ich glaube ich würde erstmal nichts sagen. Sollte sie doch bleiben ist es sicher nicht sonderlich förderlich für`s Betriebsklima wenn Du sie jetzt quasi "verpetzt".

Vorgwarnt ist Dein Chef ja insofern schon das er weiss das sich einige seiner Leute bereits nach was Neuem umsehen. Das sollte schon Anlass genug sein sich mal über die Personalsituation Gedanken zu machen, oder?

Hat Deine Kollegin denn schon ein konkretes Angebot für eine andere Stelle?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  mue1837 am 01.11.09 17:01

wäre denn die kollegin, welche als anleiterin vorgesehen ist, nicht zeitlich befristet an die einrichtung "gebunden", welche ihr die weiterbildung "finanzieren"?

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 36
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 01.11.09 17:04

Vieleicht hat sie ja noch garkeine Weiterbildung? Aber selbst wenn, aus solch einer Befristung kann man sich aller Regel ja auch "freikaufen".

Hm, doofe Situation...
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Brain am 01.11.09 17:09

Diese Klausel der Befristung oder "Zwangsweiterbeschäftigung", wenn einem eine Weiterbildung finanziert wurde, ist ja doch auch ein wackliges, juristisches Konstrukt, oder?

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 01.11.09 19:22

Hat Deine Kollegin denn schon ein konkretes Angebot für eine andere Stelle?
sie hatte ein bewerbungsgespräch in einem heim was momentan sucht. hinzu kommt das sie bei uns auf vollzeit ist und gerne wieder auf halbzeit will. sie war zwei jahre auf halbzeit und vor drei monaten ist sie dann auf vollzeit. ich glaube es ist ihr zu viel. vor allem weil es sehr stressig ist. und sie auch entäucht ist das die stelle als WBL nicht sie, sondern ich bekommen habe.

wäre denn die kollegin, welche als anleiterin vorgesehen ist, nicht zeitlich befristet an die einrichtung "gebunden", welche ihr die weiterbildung "finanzieren"?
keine ahnung?!?! sie hat die ausbildung noch nicht begonnen. es stand aber fest das sie diese machen soll. mir wurde die weiterbildung zwar vom chef ageboten, aber ich verzichtete zu gunsten meiner kollegin. sie war schon geknickt weil ich die WBL stelle hatte. ich wollte nicht auch noch die wunde größer reissen.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  mue1837 am 01.11.09 20:08

es stand aber fest das sie diese machen soll.

wo ich jetzt noch nicht so ganz schlau draus werde, wurde sie überhaupt gefragt? was sagt sie zu dem weiterbildungsangebot?
hat sie vlt ganz und gar abgelehnt oder ihre entscheidung überdacht? hast mal mit ihr darüber gesprochen?

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 36
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 01.11.09 20:27

als ich es ablehnte wuste ich das sie das machen möchte. sie sagte mir das jedenfals. wird nun daruf hinauslaufen das ich es doch machen muss.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 02.11.09 8:41

wird nun daruf hinauslaufen das ich es doch machen muss.

Ist das dann nicht alles etwas viel?

Du hast Deinen Posten als WBL doch noch relativ frisch, oder? Dann scheint es bei euch im Moment eh nicht sonderlich ruhig zu sein aufgrund der angepannten Personalsituation und dann sollst Du womöglich da noch die Weiterbildung zum PA reinschieben?

Meiner Meinung nach wäre es da an Deinem Chef für Alternativen zu sorgen, man kann doch jetzt nicht alles auf Dir abladen!?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Brain am 02.11.09 10:10

Eine andere Frage ist doch eine alt bekannte: Wer Leitungsfunktion hat, und so verstehen ich WBL ja auch, oder, kann der noch in die Anleitung gehen?

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 02.11.09 18:11

das war einer der gründe warum ich es damals ablehnte.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 07.11.09 18:10

Hallo Jolly,

wollte mal nachhören ob sich die Woche bei euch etwas getan hat? Hast Du mit dem Chef geredet? Oder nochmal mit ihr? Ist ja blöd so zwischen den Stühlen zu stehen...

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Was ist denn das?????

Beitrag  babs am 13.11.09 11:24

Verstehe nun gar nicht, was das soll. Jeder Arbeitnehmer hat doch die Freiheit sich anderes zu orientieren. Wieso da Chef vorwarnen?
Ganz sicher gehe ich nicht zu meinem Chef und sage ihm, das ich mich oder ein anderes Teammitglied um eine andere Arbeitsstelle bemühe. Es ist jedermanns persönliche Angelegenheit und geht den Chef erst dann etwas an, wenn es soweit beschlossene Sache ist. Dann wird er es im Rahmen einer Kündigung oder einem Gespräch erfahren. Und zwar rechtzeitig, da Kündigunsfristen einzuhalten sind.Ist das nicht der Fall dann gibt es immer noch das gegenseitige Einverständnis. Rücksicht zu nehmen und eine Frist zu vereinbahren, damit fehlendes Personal retrutiert werden kann.
An dem Tag wo ich erfahre, das Kollegen vertraulich Informationen an meinen Chef weiter gegeben haben, und es ist mir egal ob mit oder ohne Bekanntgabe meines Namens, würde ich mich betrogen fühlen um meine persönliche Entscheidungsfreiheit.
Fühlte mich kontrolliert- Erstklassischer Vertrauenbruch. Da wär ich schneller weg, als ich dort angefangen hätte. Weil die Basis fehlt.

Darüber hinaus frag ich mich, was das Anschwärzen beim Chef für eine Zweck hat?
Was will die betreffende Person damit erreichen?

Aus dem Augen der Staionsleitung sehe ich das wie folgt:
Es interessiert mich nicht. Jeder Arbeitnehmer hat das Recht sich auf dem Arbeitsmarkt umzuschauen. Wenn sich jemand dazu entscheidet, gehen zu wollen dann lasse ich ihn ziehen. Denn Reisende ´kann und will ich nicht aufhalten. Tritt der Fall ein, kann ich mich erst um eine Neubesetzung kümmern, vorher macht eine Rekrutierung keine Sinn.
Aber Vorsicht ist geboten bei dieser Plaudertasche. Sie gibt vertauliche Informationen weiter. Kann ich Sie weiter in der jetzigen Position halten ? Ist sie Träger wichtiger betrieblicher Informationen und kann ich darauf vertrauen, das sie integer ist?

Ich kann nur hoffen, das die besagte Person, die sich anderweitig beworben hat, schlauer ist beim nächsten mal. Es gibt nichts schlimmeres als einen Fuchs in der Mannschaft zu haben, der je nach Situation, sein Fell wechselt, wie er es gerade braucht.

HARTE WORTE ...... das ist mir bewusst. Aber wollte ich in einem Kontrollsystem leben, dann würde ich ein kommunistischen Staat imigrieren. STASI und MAD haben wir lange genug gehabt. Das brauchen wir nicht. Weder in der Staatsform noch in einem Arbeitsverhältnis.
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 06.12.09 18:22

Hallo Jolly,

was ist eigentlich aus Deiner Kollegin geworden, sie wollte doch evtl. zum 01. Dezember kündigen?

Und was ist eigentlich aus der finanziellen Situation bei euch im Haus geworden? Du hast irgendwann an anderer Stelle mal geschrieben das euer Haus kurz vor der Insolvenz stehen würde. Da gab es doch auch Ärger wegen der Gehälter, oder?

Würde mich freuen wenn Du mal erzählt was es neues gibt. Du hattest zuletzt nur geschrieben das Du Deine Stelle als WBL wieder abgegeben hast.

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 06.12.09 18:48

gab wohl einmal das problem das man sich verkalkuliert hat, das problem ist nun angeblich behoben.
die kollegin ist weg. die nächsten zwei gehen zum 15. und ich werde mir auch meine gedanken machen. will nächstes jahr wiedr zur schule. kann das aber nicht als vollzeitkraft.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 06.12.09 19:02

Ohjeh... scheinbar ist ja bei euch richtig heftig was im Umbruch wenn ich Dich so erzählen höre.

Was möchtest Du denn machen? Du schreibst Du wirst vieleicht wieder zur Schule gehen!? Und warum geht das nicht in Vollzeit? Wenn es eine Weiterbildung ist wirst Du doch für die Schulzeit freigestellt, oder?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 06.12.09 23:33

bischen problematisch zu erklären. ich bekomme übergangsgebührnisse vom staat weil ich soldat war. um gelder für eine förderung zu bekommen muss ich mich von der arbeit ohne bezahlung freistellen lassen. ich war nun am überlegen ob ich drei kurse paralel belege. hierfür meine stelle auf eine reine 400 euro stelle reduzieren lasse. dann habe ich genug zeit fr die schule und bekomme die gelder.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 07.12.09 8:32

Hm, das Dir noch Gelder für eine Förderung zustehen sagtest Du ja mal.

Aber bekommst Du denn denn dann auch so eine Art "Lohn" oder bekommst Du dann "nur" die Weiterbildungen bezahlt? Denn sonst wäre das für Dich doch dennoch ein Verlustgeschäft wenn Dein Unterhalt während der Zeit nicht gesichert ist, oder? Denn mit einem 400 Euro Job kommt man dann ja nicht weit.

Ich hatte immer gedacht es wäre wie bei allen anderen auch. Du hast Deinen Job, Weiterbildung gleich Arbeitszeit, lediglich die Gebühren für Weiterbildung laufen eben über die Förderung anstatt über Deinen Arbeitgeber.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  jolly am 07.12.09 9:54

die übergangsgebürnisse sind eine art lohn. die höhe hängt davon ab ob ich zusätzlich arbeite, bzw wie viel ich da verdiene. theoretisch brauche ich nicht arbeiten. ich würde für ein jahr noch genug geld bekommen um zu leben.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sag ichs dem chef oder nicht...

Beitrag  Claire am 18.12.09 15:41

Das hört sich ja gut an!

Dann wünsche ich Dir das Du das richtige für Dich findest und ganz in Ruhe noch ein wenig Zeit in Fort-, und Weiterbildung investieren kannst!
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten