Praxisanleiter

Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Nach unten

Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  babs am 12.11.09 11:38

Nach langem hin und her jetzt nun endlich geimpft.
Was für ein Wirrwahr. Der eine sagt Ja oder andere Nein. Und dann kam doch irgendwann die Panik. Zunehmende Zahlen Infizeirter in Köln. Was jetzt???
Hab es dann einfach getan. Impfung bis jetzt gut vertragen und bedauer es nicht. flieg ja in drei Wochen eh in die USA.
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 12.11.09 11:45

Hallo babs,

interesantes, aber auch schwieriges Thema!

Ich habe mich bisher nicht impfen lassen. Nächte Woche kommt unser Betriebsarzt und wer möchte der kann. Allerdings weiss ich ehrlich gesagt noch garnicht ob ich möchte...

Wie sehen es denn die anderen hier? Seid ihr geimpft oder werdet ihr euch impfen lassen? Wenn nein, warum nicht?

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  mue1837 am 12.11.09 12:21

Definitifes NEIN,

(saisonale) Grippe gab es schon immer und komischer Weise hört man seit erscheinen der mysteriösen "Vogelgrippe" usw. nix mehr von der saisonalen, was mich stutzig macht ist, das seit auftreten dieser "aggressiven Grippearten" niemand mehr von der saisonalen Grippe spricht, obwohl beide ungefähr zur gleichen Zeit auftreten. Wie ist das nochmal mit der Ansteckung bei der saisonalen Grippe, wie hoch war da noch mal die Mordalitätsrate????

M.E.n. handelt es sich um eine gezielte Panikmache von "oben".

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 36
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  babs am 13.11.09 12:19

Nun, meine Entscheidung fiel aus vielerlei Aspekte. Das ECDC Stockholm sagt aus, das die Schweinegrippe sich dahingegen von anderen Seuchen unterscheidet, das die Krise deutlich länger besteht. Darüber hinaus untypisch sich im Sommer ausgebreitet hat.
Unter anderen habe ich ein Interview mit Prof. Dr. Albert Osterhaus gesehen. Virologe UNI Rotterdem, welcher führend in der Ausbreitung von H5N1 geforscht hat. Darüber hinaus ebenfalls ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Ludwig, Virologe der UNI Münster. Interessant für mich war das das Schweinegrippevirus sowohl Anteile der normalen Influenza als auch Anteile der Vogelgrippe und neuen Viren haben , die diese Schweinegrippe ausmachen. Das heisst für mich, das es zu einer Mutation bekannter Viren gekommen ist. Auch die extreme Ausbreitung global lässt mich aufhorschen, das hat es in dieser Form meines Wissens nur bei der spanischen Grippe Anfang 1900 Jahrhundert gegeben.
Impfstoffe mit Adjuvans bedürfen nur der einmaligen Gabe, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Von daher habe ich mich eintschlossen mich impfen zu lassen. Bei einer Influenza wird nciht diskutiert, ob sie sinnvoll ist oder nicht. Viele in der Bevölkerung lassen sich jährlich impfen. Bei dem H1N1 Virus die aktuel vorliegt, zögern die meisten. Auch wenn es meist einen harmlosen Verlauf genommen hat. Ich lasse mich lieber gegen eine jetzt vorliege Virusgrippe impfen, als gegen ein von der ich nciht weiss, ob sie in dieser From noch vorliegt, oder ebenfalls bereits mutiert ist. Somit der Impfstoff nicht mehr wirksam.

Daher meine Entscheidung.......
ieben Gruß
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Brain am 13.11.09 16:01

Nein, keine Impfung. Ich befürchte auch ein gewissen Druck von oben, was Panik hervorbringt. Denn der Impfstoff ist ja nächstes Jahr nichts mehr wert, sollte also verbraucht werden. Mutanten wird es immer geben und das auch leider immer schneller. Respektiere natürlich jedermanns Entscheidung, sich impfen zu lassen. Und hänge mich an mue 1837 in Bezug an die saisonale Grippe, die jedes Jahr etliche Tote fordert.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  mue1837 am 17.11.09 8:27

Habe diese Nacht eine Interessante Mail erhalten zu diesem Thema, besser gesagt zum Impfstoff, welche ich euch nicht vorenthalten möchte:

privater Kontakt von mue1837 Wink schrieb:
Weitergeleitete Nachricht:

Wer es noch nicht weiß:

Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte "Schweinegrippe" Pandemrix®️
und Focetria®️, enthalten als Adjuvans (Wirkverstärker) Squalen.

Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als
Impfverstärker engesetzt worden. 23-27%, also jeder Vierte von ihnen und
auch solche, die zu Hause blieben(!), bekamen die sog.
Golfkriegskrankheit,
mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), neben
Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen,
Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit
kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen.

Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert.
Bei 95% der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper
gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0%. Erst nach mehr
als 10 Jahren wurden die Schäden vom US-Verteidigungsministerium
anerkannt.

Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen
Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen
Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und
Fibromyalgie etc. leiden werden.

Geben Sie dieses Email bitte an möglichst viele ihrer Bekannten weiter.

Juliane Sacher
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Bergerstr. 175
60385 Frankfurt
T: 069 - 921 89 90
F: 069 - 921 89 990
www.praxis-sacher.de

_________________
LG mue

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
avatar
mue1837

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 19.07.09
Alter : 36
Ort : Saalekreis

Benutzerprofil anzeigen http://www.dolcevita-forum.de

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 17.11.09 9:33

http://www.schweinegrippe-h1n1.seuchen-info.de/

Wenn man auf der Seite runterscrollt steht unter News vom 10.11.09 auch etwas dazu.

Tja, Panikmache oder Realität?

Ich finde es ist echt schwer geworden sich zu entscheiden, denn es gibt viele (scheinbar) gute Gründe sich impfen zu lassen, aber auch viele (scheinbar) gute Gründe genau dies nicht zu tun.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Schwester_Doreen am 18.11.09 12:00

Hi


Also ich lass mich nicht impfen.

Der Impfstoff ist mir nicht lange genug geprüft worden.

Habt ihr euch impfen lassen?
avatar
Schwester_Doreen

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 07.11.09
Alter : 40

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Brain am 18.11.09 15:32

Standhaft, wie erwähnt, bei NEIN geblieben.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Schwester_Doreen am 19.11.09 8:35

Mal ein kleines Gedicht, hab ich im Internet gefunden.


Die Schweinegrippe
....../ )/ ), …………………………/ )/ ), ……
C, '~~~ )@……/ )/ ), …………c, '~~~ )@
…w,, w…. …c, '~~~ )@…... … w,, w……
.. ……………. w,, w……………………
In einem Dorfe brach oh Graus
einst eine Schweinekrankheit aus.
Die Bäuerin, besorgt ums Vieh,
denn so was gabs bei ihr noch nie.
....../ )/ ), …………………………/ )/ ), ……
C, '~~~ )@……/ )/ ), …………c, '~~~ )@
…w,, w…. …c, '~~~ )@…... … w,, w……
.. ……………. w,, w……………………
Sie ging zum Doktor, dass er käme,
und sehe ,was den Schweinen fehle.
Der Tierarzt kam, besah die Schweine,
und sagte, krank ist nur das Eine,
Die Anderen ringeln und sind munter,
nur bei dem Einen hängt das Schwänzchen
runter.
....../ )/ ), …………………………/ )/ ), ……
C, '~~~ )@……/ )/ ), …………c, '~~~ )@
…w,, w…. …c, '~~~ )@…... … w,, w……
.. ……………. w,, w……………………
Sei unbesorgt Du Schweinemutter,
3 Pülverchen gibst Du ins Futter,
und in drei Tagen wirst Du sehn
wird auch das Schwänzchen wieder stehn.
....../ )/ ), …………………………/ )/ ), ……
C, '~~~ )@……/ )/ ), …………c, '~~~ )@
…w,, w…. …c, '~~~ )@…... … w,, w……
.. ……………. w,, w……………………
Da schrie die Bäuerin wie besessen,
Herr Doktor, bald hätte ich´s vergessen,
10 Pülverchen für meinen Mann
bei dem fängt die selbe Krankheit an.
avatar
Schwester_Doreen

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 07.11.09
Alter : 40

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 19.11.09 9:42

haha haha haha



Daumen hoch





Wisst ihr übrigens wie man die Schweinegrippe in Hessen nennt? Habe ich in einem anderen Forum gefunden:

...Stein des Anstoßes war der Vergleich, welche verschiedenen Dialektworte es für die Schweinegrippe gibt. Bei uns in Zentralhessen wird sie als "Wuzzeschnuppe" (Wuzz - hessisches Wort für Schwein, schnuppe - Schnupfen) bezeichnet...

Nettes Wort Very Happy für eine so böse Sache...
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  babs am 21.11.09 11:59

hallo

Danke für den Hinweis mit den Squalen. Die Golfkrieg - Krankheit war mir bekannt. Vielleicht ist aber vielen nicht bekannt das es bereits seit 2007 den Impfstoff Fluad auf dem Markt gibt. welches ebenfals Squale als Wirkungsverstärker enthält.

Squalen (mit Betonung auf der letzten Silbe), Summenformel: C30H50, ist eine organische, ungesättigte Verbindung aus der Gruppe der Triterpene, die von allen höheren Organismen produziert wird. Der Stoff spielt auch im menschlichen Stoffwechsel eine Rolle.

Squalen ist in der Natur weit verbreitet und auch in verschiedenen Lebensmitteln zu finden. Im Menschen ist es eine Zwischenstufe der Biosynthese von Cholesterin, Steroiden und Vitamin D.

Es ist außerdem ein wesentlicher Bestandteil der Hautlipideund kommt ebenfalls im menschlichen Blutserum und in der Ziegenmilch vor.

Squalen ist in hohen Konzentrationen in der Leber verschiedener Haie (40–90 %) sowie vielen anderen Fischölen (bis zu 30 %) zu finden.[8] Es ist auch im Olivenöl (0,1–0,7 %) und auch in anderen pflanzlichen Ölen, wie Weizenkeimöl oder Reisöl (unter 0,03 %) zu finden.

Übrigens das Adjuvantien sind in den USA von der FDA (Food and Drug Administration) nicht zur Anwendung freigegeben worden.Gemäss Dr. Meryl Nass existieren lediglich drei Impfstoffe, die ein zugelassenes Squalen-Adjuvans enthalten. Doch keiner dieser drei ist in den U.S.A. freigegeben.

Ist nicht beruhigend, habe mich trotzdem Impfen lassen. Hatte keine Nebenwirkungen und bin froh, die Entscheidung für mich getroffen zu haben.
mittlerweile haben sich von meinem Kollegen insgesamt 50 impfen lassen und auch sie sind nach der Impfung nicht erkrankt.

Weniger Krankenhausaufenthalte bei Senioren durch MF59 adjuvierten Grippeimpfstoff (Fluad) von Novartis

Die Grippesaison ist bei Senioren mit einer hohen Morbiditäts- und Mortalitätsrate verbunden; dies unterstreicht den Bedarf an verbessertem Schutz
Eine aktuelle Studie zeigt, dass der Novartis Impfstoff Fluad®️ signifikant das Risiko einer stationären Behandlung aufgrund von Lungenentzündung (um 69 %), akutem Koronarsyndrom (um 87 %) und Apoplexie (Schlaganfall) (um 93 %) reduziert


Basel / Marburg, 30.10.2007 - Die Impfung älterer Personen mit einem MF59TM-adjuvierten, saisonalen Grippeimpfstoff (Fluad®️ von Novartis) führte zu einer signifikanten Reduktion stationärer Behandlungen aufgrund von schwerwiegenden Erkrankungen, wie Lungenentzündung, akutem Koronarsyndrom (ACS) und Schlaganfall (CVA), während der Grippesaison. Die am 16. Oktober in der Fachzeitschrift Vaccine veröffentlichten Daten zeigen die positiven Ergebnisse auf, die mit einem adjuvierten saisonalen Grippeimpfstoff erzielt wurden.
Die Studienergebnisse bestätigen die Wirksamkeit des mit MF59TM-adjuvierten, saisonalen Grippeimpfstoffs hinsichtlich einer Stimulierung des Immunsystems, besonders bei älteren Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist. Die Ergebnisse belegen darüber hinaus den Zusammenhang zwischen Grippeinfektion und dem Auslösen unerwünschter arteriosklerotischer Ereignisse. Zudem ist der Zusammenhang zwischen einer Grippeinfektion und einer erhöhten Anfälligkeit für Streptokokken-Pneumonie (Lungenentzündung) erwiesen.

„Der nachhaltige Schutz durch einen adjuvierten Impfstoff gegen saisonale Grippe bei Senioren hinsichtlich einer Reduktion der Krankenhausaufenthalte ist viel versprechend“, so Joan Puig-Barberá, Ph.D., M.P.H., M.D., Studienleiter im Zentrum für öffentliche Gesundheit in Castellón, Spanien. „Da viele dieser Senioren ein geschwächtes Immunsystem haben und häufig an ernsten Krankheiten leiden, kann die Bereitstellung eines verbesserten Grippeimpfschutzes während einer Zeit mit höherer Anfälligkeit ein wichtiger Faktor zur Verbesserung ihrer Allgemeingesundheit sein.“

In drei Studien wurden während der Grippesaison 2004/2005 Personen ab 64 Jahren in drei Gesundheitsdistrikten im spanischen Valencia untersucht. In diesen Distrikten erhielten insgesamt 105.454 Personen den mit MF59TM-adjuvierten Subunit-Grippeimpfstoff. Zu jedem Fall wurden eine oder zwei Kontrollen durchgeführt; die Kontrollen wurden auf Krankenhaus, Aufnahmedatum und Geschlecht abgeglichen. Das Risiko einer stationären Behandlung war bei den geimpften Probanden signifikant geringer als bei nicht geimpften Personen.

Die angepassten Chancenverhältnisse (Odds Ratios) waren: Reduktion um 0,13 bzw. 87 % [p=0.013] in Bezug auf ein akutes Koronarsyndrom; Reduzierung um 0.07 bzw. 93 % [p=0,007] in Bezug auf Schlaganfall; Reduzierung um 0,31 bzw. 69 Prozent [p=0,005] in Bezug auf Lungenentzündung.

„Novartis ist seit der Einführung von Fluad®️ im Jahr 1997 führend auf dem Gebiet adjuvierter Grippeimpfstoffe. Diese neue Studie belegt eine Reduktion der Hospitalisierungsrate von gefährdeten Bevölkerungsgruppen nach einer Impfung mit Fluad®️. Die Ergebnisse bestätigen einmal mehr Daten aus früheren Untersuchungen, bei denen mehr als 25 Millionen Dosen Fluad®️ verabreicht wurden, und stützen die gesteigerte Wirksamkeit von Fluad®️ bei älteren Menschen”, so Jörg Reinhardt, Chief Executive Officer, Novartis Vaccines and Diagnostics. „Unser firmeneigenes Adjuvans MF59TM findet auch bei der Entwicklung unserer pandemischen und präpandemischen Grippeimpfstoffe Anwendung.”
Puig-Barberá und Kollegen veröffentlichten die Studie in der Fachzeitschrift Vaccine vom 16. Oktober 2007, Band 25: Ausgabe 42, Seiten 7313-7321. Vaccine wird von Elsevier Ltd. he-rausgegeben.

Über Fluad®️
Fluad®️ ist der einzige mit MF59TM-adjuvierte, saisonale Grippeimpfstoff und wurde als Grippeschutzimpfung für ältere Personen (ab 65 Jahren) nach dem Verfahren gegenseitiger Anerkennung (MRP) in 12 Ländern der Europäischen Union zugelassen (Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Luxemburg, Portugal, Republik Irland, Spanien und Schweden) und hat darüber hinaus eine Lizenz für weitere 13 Länder weltweit (Argentinien, Australien, Tschechische Republik, Kolumbien, Kroatien, Hongkong, Mexiko, Philippinien, Republik Südafrika, Singapur, China, Neuseeland und Thailand).
Novartis ließ Fluad®️ unter verschiedenen Markennamen eintragen, beispielsweise in Frankreich unter Gripguard®️ und in Spanien unter Chiromas®️.
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 02.12.09 13:13

Um das Thema nochmal aufzugreifen...

Und, habt ihr euch impfen lassen? Und wenn ja, gab`s irgendwelche Nebenwirkungen?

Die Impftermine bei uns im Haus stehen nächste Woche an, aber ich habe mich entschieden mich nicht impfen zu lassen.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Brain am 02.12.09 16:12

Du hast es ja bisher auch ohne Kontamination bis hierher geschafft. Very Happy

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 02.12.09 16:15

Naja, das will ja nichts heissen Very Happy ... Aber ich glaube ich nehme lieber das Risiko einer Ansteckung in Kauf als mich impfen zu lassen.

Ich bin jung (hüstel), ansonsten gesund... Ich denke nicht das mir viel passieren würde, würde ich mich anstecken.
Ich habe einige Fälle im Bekanntenkreis erlebt. Ein paar Tage Ruhe auf der Couch plus eimerweise Tee und das Ganze war erledigt.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  babs am 16.12.09 10:06

brain bleibt standhaft..... find ich gut. Ich denke, jeder sollte es für sich entscheiden. Aber um auf Claire`s Frage zurück zukommen. Bis dato habe ich keinen Fall kennengelernt um mich herum der Nebenwirkungen hatte, außer die übliche Schmerzempfindlichkeit am geimpften Arm für ein paar Tage.
Meine Amerikareise habe ich sehr gut überstanden. Schwein gehabt, es blieb zu Hause und ruhte sich scheinbar aus. In San francisco gab es zwar noch interessant anzusehen, das vereinzelte in der Öffentlichkeit mit Mundschutz herum liefen. Aber ich denke, diesen Schutz hätte man sich auch ersparen können. Was sie dann auch in der vollbesetzten Cablecar tat. Somit ich ins schmunzeln kam.
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 24.03.10 16:31

Was ist eigentlich aus...

Erinnert ihr euch noch an diesen Faden? Ich dachte ich hole ihn mal wieder hoch.

Was ist eigentlich aus der Schweinegrippe geworden? Wo ist sie hin? Hat sie etwas neuem Platz gemacht von dem ich noch nichts gehört habe Very Happy ?

Ein wenig wundert es mich schon das man nach der ganzen Panikmache so quasi von jetzt auf gleich nichtsmehr davon hört.

Sorry für diesen eigentlich sinnfreien Beitrag, aber das musste jetzt mal sein.

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Hi Claire!

Beitrag  babs am 24.03.10 21:32

Lange nicht hier gewesen. Aber stimmt, das Medieninteresse ist gleich null mittlerweile. Habe aber vielelicht interessante News für dich.

Schweinegrippe für Schwangere sehr gefährlich
22.03.2010 - Die Schweinegrippe ist für Schwangere um ein vielfaches gefährlicher, wie bisher angenommen. Australische und neuseeländische Forscher berichteten, das das Risiko für einen schweren Verlauf 7 bis 13 Mal höher liegt. Eine Untersuchung zwishen April und Mai 2009 an amerikanischen Frauen war von einem 4 fachen Risiko ausgegangen. Das neue Forschungsergebnis bezieht sich auf australische und neuseeländische Frauen, die zwischen Juni und August auf Intensivstationen kamen. Von 209 Frauen waren 64 gerade schwanger oder hatten kurz zuvor ein Kind bekommen. Frauen am Anfang der Schwangerschaft besitzen demnach ein 7-fach erhöhtes Risiko auf Komplikationen. Frauen ab der 20. Schwangerschaftswoche sogar ein 13-fach erhöhtes Risiko. Bei den genannten Fällen starben 7 Frauen und 7 Babys. 22 Kinder kamen zu früh auf die Welt und 32 mussten auf der Intensivstation behandelt werden.

Tschechien: Hohe Schweinegrippe Sterberate
19.03.2010 - Aus einer Statistik der europäischen Zentrale zur Bekämpfung der Schweinegrippe geht hervor, das es in der Tschechei bei 100.000 Erkrankungen zu 1 Todesfall kam. Dies ist eine vergleichsweise hohe Sterblichkeitsrate. Ähnliche Werte erreichten nur noch Portugal, die Slowakei und Ungarn sowie Malta. Zurück geführt wird dies auf das große Desinteresse der Tschechen an der angebotenen Impfung. Als Gegenbeispiel nennt die Behörde Schweden. Hier infizierten sich sehr viel mehr Menschen. Durch die hohe Durchimpfungsrate starben jedoch deutlich weniger. In der Tschechei ließen sich fast nur Personen der Risikogruppen impfen, wie chronisch Kranke. (Text: ©️ Kiwi Vision, Daten:Tschechien Online)

Deutschland: 225.975 Infizierte, 246 Tote
18.03.2010 - In der 10. KW des neuen Jahres wurden Bundesweit erneut nahezu keine Aktivitäten des H1N1 Virus festgestellt. Gerade einmal 54 neu gemeldete Fälle entfallen auf die vergangende Woche. Somit haben sich nach offiziellen Angaben 225.975 Menschen mit der Neuen Grippe seit April 2009 infiziert. An Todesfällen wurden 3 neue gemeldet, so das inzwischen 246 Deutsche an den Folgen ihrer H1N1 Infektion gestorben sind. Aktuell ist nicht zu erkennen, ob die Schweinegrippe zum Ende des Winters noch einmal zurück kehrt. Experten warnen aktuell mehr vor Allergien. Besonders der Pollenflug wird diesen Frühling extrem ausfallen. Viele Bäume haben bisher aufgrund der Witterung nicht geblüht. Dies wird nun alles gleichzeitig erwartet in den kommenden Wochen. Man fürchtet, das dadurch auch Menschen, die bisher gar nicht an Allergien litten, in diesem Jahr betroffen sein könnten. Zudem ist 2010 ein extremes Birkenjahr. Birken blühen aller 2 Jahre verstärkt. (Text: ©️ Kiwi Vision, Daten: RKI)


Arme Allergiker...... hoffe, sie kommen nicht allzu betroffen über die Blütezeit.
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Claire am 24.03.10 21:44

Hallo babs,

Danke für die ausführlichen Infos!

Man fürchtet, das dadurch auch Menschen, die bisher gar nicht an Allergien litten, in diesem Jahr betroffen sein könnten.

Ohjeh... schon schlimm genug für die, die eh schon unter Allergien leiden.

Kurze off topic Frage an Dich: Was ist mit Deinem Avatar passiert?

Lieber Gruss,

Claire

Update:

Kurze off topic Frage an Dich: Was ist mit Deinem Avatar passiert?

Wen die Antwort auf die Frage interessiert, die wurde verschoben und steht jetzt in der Kategorie "Talk Talk Talk".
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Schweinegrippe Influenza A / H1N1

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten