Praxisanleiter

Beurteilung schreiben!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Beurteilung schreiben!

Beitrag  1tabby1 am 08.01.10 20:47

Hallo!
Ich bin erst seit kurzem in diesem Forum angemeldet und habe jetzt mal eine informative Frage!vielleicht kann mir da ja einer mal behilflich sein!
In den nächsten Tagen muß ich eine Beurteilung schreiben zum Abschluß eines Einsatzes einer Schülerin,plus Notenvergabe.Da ich da mich noch auf völliges Neuland bewege,weiß ich nicht so recht wie ich am sinnvollsten formuliere,da ich gehört habe das man da einige Fehler machen kann.Kennt ihr eventuelle hilfreiche seiten,Links etc.?Die Schülerin ist ein Musterhaftes beispiel in positiven Sinne und da möchte ich sie durch meine Unfähigkeit nicht ins schlechte Bild rücken.
Also es wäre schön Hilfe zu erfahren!
Ach und wie führt ihr schriftlich ein Reflexiongespräch,bzw.welche fragen stellt man da am sinnvollsten!Danke..... Question Question

1tabby1

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 10.12.09
Ort : Pr.Oldendorf

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Brain am 09.01.10 8:49

Die Aussagen, es könne viel falsch gemacht werden, sind häufig angstmachender, als das Ganze wirklich ist.
Interessant wäre, welche Form der Beurteilung ihr benutzt.
Gibt es was zum Ankreuzen oder wird nach vorgegebenen Gebieten frei formuliert? Ist das Ganze so, dass Du nur ein Blankoblatt hast, auf dem Du etwas schreiben musst?
Wenn Du gar keine Vorgaben hast, orientiere Dich am besten an den Kompetenzen (Soial-, Fach-, etc.)
Und es gibt nichts besseres, als zur anfänglichen Übungszwecken auch noch eine gute Schülerin zu haben. Laughing
Beim Reflexionsgespräch ist es gut, ersteinmal den Schüler reden zu lassen: Wie sieht er sein eigenes Arbeiten? Wie bewertet er seinen Zuwachs in Bezug auf die Kompetenzen?
Was fand er gut, was weniger? Dann relektierst Du die Dinge, die Euch im Team aufgefallen sind. Et voila...

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Nach oben Nach unten

Beurteilung schreiben!

Beitrag  1tabby1 am 09.01.10 17:29

Danke für die aufmunternden Worte.Wahrscheinlich hast du recht daß das ganze nur Panickmacherei ist!Doch wenn plötzlich alle anderen Praxisanleiter der anderen Schüler angerannt kommen und mich fragen ob ich den schon fertig hätte bzw.ich den sagen könnte wie man den richtig schreibt da man ja mit der Formulierung besonders aufpassen muß,bekommt man etwas muffe!(muß dazu sagen die Schüler in unseren Bereich wechseln jetzt nach 1,5Jahren in andere Bereiche und darum muß dieser sehr ausführlich gestaltet werden)Auf deine Frage zurückzukommen.Es ist einmal zum ankreuzen und dann schriftlich und noch sehr ausführlich dabei.Und mein Team kann und will mir irgendwie nicht behilflich sein da sie selber von nichts `ne Ahnung haben.Super!!! affraid

1tabby1

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 10.12.09
Ort : Pr.Oldendorf

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Brain am 10.01.10 9:08

O.K.., wenn es so ausführlich und über einen langen Einsatzzeitraum ist, dann arbeite doch einfach an den "natürlichen Tätigkeiten" entlang, die halt auf Station so anfallen. Beginne mit dem Auftreten des Schülers den Patienten gegenüber (also Kommunikation, Bemerken von nicht gesagten Dingen, etc.), dann der Integration in euer Team. Dann hake die Körperpflege ab (Ressourcen, Hygiene, Zeit, etc.) Je nach Kurszugehörigkeit die speziellen pflegerischen Tätigkeiten wie Verbände, Injektionen, u.s.w.. Auch die Dokumentation ist nicht unwichtig: zeitnah, differenziert, von sich aus, bla, bla. Dann, je nach Fachrichtung deiner Station die speziellen Dinge wie z.B. Betreuung nach operativen oder endoskopischen Eingriffen. Äußeres Erscheinungsbild, persönliche Hygiene und natürlich auch das "Sehen" von anfallenden Nebentätigkeiten. Da hast Du dann einen simplen Faden, an dem Du dich langhangeln kannst und das Schreiben kommt plötzlich von alleine. Wink

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Nach oben Nach unten

Beurteilung schreiben!

Beitrag  1tabby1 am 10.01.10 14:40

Ach ich danke dir für diesen Tipp.Damit denke ich kann ich jetzt gut was mit anfangen!Alles nicht so einfach.......danke!!! cheers Exclamation

1tabby1

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 10.12.09
Ort : Pr.Oldendorf

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Admin am 10.01.10 15:06

Hallo Tabby,

ich habe das Thema mal hier hin verschoben, passt irgendwie besser.

Ach ja, und bevor ich es vergesse, herzlich Willkommen im Forum Very Happy !

Gruss,

Claire

_________________
Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

http://praxisanleiter.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Brain am 28.01.10 13:10

Und Tabby,
wie war denn nun das Schreiben der Beurteilung für Dich und den Schüler?

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Nach oben Nach unten

Beurteilung schreiben!

Beitrag  1tabby1 am 01.02.10 13:02

Hallo!
Doch ist gut verlaufen.Ich denke das ich mich in der BEZIEHUNG GUT GESCHLAGEN HABE:hat zwar seine Zeit gedauert die richtigen Formulierungen zu finden,aber passte...die Schülerin war ebenfalls zufrieden,war aber mit so einer positiven Beurteilung ein wenig überrascht.Es gab einige kleine Kritikpunkte die ich aber nicht erwähnenswert in der Beurteilung befand.Ich habe sie ihr dann im Abschlußgespräch kurz aufgeführt und gut war...aber so eine selbstständige Schülerin werden wir nicht so schnell wieder bekommen...
Da ich aber mal schon am schreiben bin hätte ich mal noch `ne frage zu den Reflexionsgesprächen.Man sollte wenn es geht ja immmer Zeitnah ein Reflexionsgespräch nach den Lernaufgaben(WP)durchführen und am besten schriftlich.Nur mir ist aufgefallen ich bekomme das häufig nicht hin ,erstens aus Zeitgründen und zweitens mir fehlt der ruhige Platz dafür wo ich es durchführen könnte.Und wie sieht bei euch so ein Protokoll aus?Wie machst du das?Hast du da ein Vorgedrucktes Formular oder schreibst du munter darauf los!Ich brauche das nämlich auch für mein Praxisanleiter Nachweißheft,da steht als Muster immer hübsch "Erstellen eines Reflexionsprotokoll oder /-bogens.Da fühle ich mich ein wenig gaga..leider fühle ich mich bei diesen Thema ein wenig unvorbereitet und schlecht informiert,denn das haben wir theoretisch noch nicht wircklich durchgeführt in der Weiterbildung. Shocked

1tabby1

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 10.12.09
Ort : Pr.Oldendorf

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Brain am 01.02.10 16:32

Da gibt es mehrere Varianten. Gehen wir mal vom scheinbar blödesten aus, nämlich dem Blankoblatt. Unterteile dir dies in Spalten wie: Wie fand der Schüler seine Tätigkeiten auf der Station, Über- oder/und Unterforderung, wie fand er seinen Zuwachs an Kompetenzen, wie fand er seine Einarbeitung, ...
Dann für Dich aus stationssicht die gleichen Aspekte.
Dann, wenn dieses Refexionsgespräch im Rahmen eines Zwischengesprächs stattfindet könnte noch reinkommen, welche erwünschten oder wünschenswerten Lernziele noch verschärft angegangen werden sollten, um sie zu erreichen.
Fair und auch sinnvoll ist es natürlich, wenn der Schüler sich am besten unter den gleichen Gesichtspunkten auf dieses Gespräch vorbereiten kann. Spontanes Reflektieren der eigenen Leistungen ist meist nicht soooo aussagekräftig. Außerdem habt ihr dann beide den gleichen Startblock und könnt souverän beginnen.
Das mit der Zeit und dem ruhigen Ort geht wahrscheinlich vielen so. Stichpunktartig kannst Du deinen Teil ja schon Stück für Stück an den Tagen vor dem eigentlichen Gespräch ausfüllen, denn ein Supergau passiert ja zum Glück meistens nicht in den letzten Tagen. Der Termin für das Gespräch sollte schon frühzeitig feststehen, damit dein Team und deine Leitung es halt auch wissen so dass Du an dem Tag zu einer bestimmten Uhrzeit dann halt nicht zur Verfügung stehst für Stationsdinge. Falls ihr auf Station keinen Raum habt, in dem ihr euch zurückziehen könnt und auch Deine Leitung kein Büro hat oder entbehren kann, findest Du in fast jeder Klinik Räumlichkeiten, die für so ein Gespräch genutzt werden können, im Zweifelsfall frag doch in der Schule nach, falls die bei Euch direkt sein sollte.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Plüschfussel am 27.03.10 19:46

Ich habe es mit den Beurteilungen der Schüler immer so gehalten, daß wir im Erstgespräch, Erwartungen und Lernziele abgesprochen haben. Im Laufe des Einsatzes folgte dann ein Zwischengespräch in denen man reflektierte, was man erreicht hat, und wo man noch Defizite sieht. Es wurde auch klar angesprochen, wo die Schwächen des Schülers liegen und auch, wenn ein Verhalten geändert werden müsse. Wichtig ist mir aber immer, daß ich dem Schüler rechtzeitig signalisiere:" Da ist etwas nicht okay oder nicht ausreichend.Hier sind noch Lücken. Ändere das bitte. Daran mußt Du noch arbeiten." Ich halte es für fair, daß ich das in jedem Fall reklamiert habe, bevor ich das negativ beurteile. Der Schüler muß die Chance erhalten zu lernen und die Situation abzuändern. Erst wenn die Aussprache darüber nichts gebracht hat, dann würde ich das negativ in die Beurteilung einfließen lassen. Es gibt Bücher zur Formulierungshilfe in denen man sich Anleitungen und Vorschläge holen kann, die ich als sehr hilfreich emfinde. Es geht nicht, daß man plötzlich mit einem Zeugnis rausrückt das nicht gut ausfällt, wenn man vorher mit dem Schüler nicht einmal über seine Lücken gesprochen hat. So ein Zeugnis darf keine totale Überraschung sein. Wenn man sich zwischendurch immer wieder Notizen macht, dann fällt das Beurteilung schreiben leichter. Ich habe soetwas im Laufe meines Berufslebens ein paar mal erlebt, daß zb. bei einem Anerkennungspraktikum erstmalig am Ende der 3 oder 6 Monate auf den Tisch kam: "Du hast das Annerkennungspraktikum nicht bestanden." Dabei war der Mitarbeiterin nicht einmal ein negatives Feedback auf ihre Tätigkeit gegeben worden. Sie erhielt also niemals die Chance an ihren " Problemen" zu arbeiten. Das finde ich zum Gruseln.- Wenn man vor hat, das Praktikum als nicht bestanden einzustufen, dann muß zu irgendeinem Zeitpunkt während seines Einsatzes auch ein Gespräch stattgefunden haben, in dem dem Mitarbeiter signalisiert wurde, daß das was er leistet nicht ausreichend ist. Hat man so ein, wenn auch unangenehmes Gespräch geführt, dann kann man sich jederzeit darauf berufen, sollte die Beurteilung weiterhin negativ ausfallen müssen. Dieselbe Fairness schulde ich unseren Schülern. Natürlich finde ich Gespräche die negative Kritik enthalten nicht angenehm und ich führe diese auch nicht gerne. Aber noch unwohler fühle ich mich, wenn ich einen Menschen nicht die Chance gegeben habe, an seinen "Mängeln" die ich zu beurteilen habe zu arbeiten. Liebe Grüße Plüschfussel
avatar
Plüschfussel

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.03.10

http://www.unser-fotoforum.com

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Claire am 27.03.10 20:18

Es gibt Bücher zur Formulierungshilfe in denen man sich Anleitungen und Vorschläge holen kann, die ich als sehr hilfreich emfinde.

Hast Du vieleicht diesbezüglich ein paar gute Empfehlungen?

Zu Deinem Beitrag: Tolle Einstellung Daumen hoch !

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Plüschfussel am 27.03.10 20:48

Ich habe damals eine Art Sammelmappe angelegt. Nun schlag mich tot, von welchem Verlag das damals war. Er enthielt nicht nur Hilfen für Formulierungen von Arbeitszeugnissen, sondern auch rechtliche Grundlagen. Ich fand das damals sehr wichtig die zu kennen. Der war von einem Verlag für Wirtschaft oder so ähnlich.- Ich hab ihn gerade an meine Kollegin verliehen. Auch recht hilfreich dürften die Formulierungen in diesem Buch sein, zumindestens ist es gut diese zu kennen:

http://www.weltbild.de/3/16157842-1/buch/das-richtige-arbeitszeugnis.html

Zwar handelt es sich hier um Arbeitszeugnisse, es ist aber die allgemein anerkannte Ausdrucksweise beim Schreiben von Beurteilungen. Wichtig finde ich, daß man da nicht unabsichtlich etwas hineinschreibt, daß negativ ausgelegt werden könnte, aber das man gar nicht so gemeint hat. Insofern würde ich mir die Formulierungen der Arbeitszeugnisse in jedem Fall ansehen, damit man nicht unerwartet mißverstanden wird. Denn die Beurteilungen werden ja durchaus auch von Leuten gelesen, die sich mit dem Schreiben von Arbeitszeugnissen auskennen. Ich hab da nachher etwas sehr gut benoten wollen aber so formuliert, daß man es negativ aufnehmen könnte,- wie peinlich!
Liebe Grüße Plüschfussel
avatar
Plüschfussel

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.03.10

http://www.unser-fotoforum.com

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Claire am 27.03.10 21:00

Herzlichen Dank für den link, das werde ich mir auf jedenfall mal näher anschauen!

Magst Du den link vieleicht mit einer kurzen Beschreibung auch in unsere Kategorie Literatur setzen?
Könnte für den ein oder anderen sicher auch interessant sein, aber ich befürchte der link wird früher oder später hier in dem Beitrag untergehen.
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Taschi84 am 10.12.12 12:53

Halli Hallo!
Ich bin seit heute neu dabei, bei Euch Very Happy . Ich habe allerdings ein großes Problem, ich muss bis morgen zwei
Beurteilungen schreiben und da ich mir damit immer schwer tue, hoffe ich das Ihr mir vieleicht helfen könnt.Der Beurteilungsbogen ist in zwei Teile unterteilt. Der erste Teil ist nur zum ankreuzen was gar kein Problem ist.
Aber bei dem zweiten Teil muss ich die Fach- und Methodenkompetenz, Personale Kompetenz und die Sozial Kompetenz formulieren, was eigentlich kein Problem ist mein Problem ist das ich nicht weiß ich es schreiben soll, da mir das immer schwer fällt Crying or Very sad . Habe im Netz schon nach Formulierungshilfen geschaut aber bin nicht wirklich fündig geworden. Hoffe das Ihr mir helfen könnt.
Ich komme übrigens aus dem schönen Hessen Very Happy

Lg Taschi

Taschi84

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 10.12.12
Alter : 32
Ort : Marburg

Nach oben Nach unten

Benotung bei der Beurteilung

Beitrag  Tinka am 11.01.14 21:49

Hallo,

auch ich habe das Problem mit dem Beurteilen, da ich ebenfalls noch Frischling bin in der Richtung. Bei uns war es zum Ankreuzen mit Notenvergabe von 1-6. Sorry, wenn ich da jetzt mal so zwischenquatsche, aber vielleicht kennt noch jemand das Problem. Schlecht ist sie nicht, sie hat gerade erst angefangen und natürlich ist alles noch nicht perfekt. Sie hat mir das recht kurzfristig vor'm Abgabetermin in die HAnd gedrückt: so, nun mach mal. Ich habe kaum mit ihr gearbeitet, aber ich habe mit ihr gearbeitet und sie hat noch in manchen Gebieten noch Probleme (was sie schon können müsste). Hatte mit ihr darüber geredet und ihr dann bei den Sachen eine 3 gegeben. Am nächsten Tag kam das große Gezeter, ich hätte sie schlecht beurteilt. Ich finde eine 3 nicht unbedingt schlecht, nur verbesserungsfähig und ich habe wie gesagt mit ihr darüber geredet.
Was haltet ihr davon? Ich kann ihr doch nicht eine 1 oder 2 (davon hatte sie ja auch einige) geben, wenn ich der Meinung bin, dass es keine ist - noch nicht.... ich habe versucht, es so realistisch wie möglich zu beurteilen. War das jetzt soooo schlimm?  Rolling Eyes confused 
Ich finde es schwierig jemanden zu beurteilen, mit dem man nicht sehr oft zusammenarbeitet und die Pflegekraft, die mehr dazu hätte sagen können, ist ja kaum da und kaum zu erreichen. Finde, dadurch, dass ich es mit ihr (der Schülerin) zusammen durchgegangen bin, war es doch fair, es war nicht hinter ihrem Rücken und sie hätte was dazu sagen können.
Das gleiche Problem habe ich mit einem anderen Schüler (2.LJ), der mit dem gleichen Thema extreme Probleme hat, es aber besser beherrschen müsste als die aus dem 1. Was soll ich ihm denn bloß geben? Ich warte ab und bespreche das mal vorher mit demjenigen, dann guck ich, was er davon umsetzt oder ob er nix davon mitnimmt.... dann fällt seine Note in dem Bereich aber leider etwas anders aus. Mal sehen... Finde das mit dem vorher drüber reden, dann schauen und dann beurteilen auch ne gute Sache und nehme das mal so mit!!!! Wink

Tinka

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 05.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Beurteilung schreiben!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten