Praxisanleiter

krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Beitrag  jolly am 25.02.10 19:40

ich habe mit 34 jahren krankenpfleger gelernt. habe für 3 monte in einem krankenhaus gearbeitet, das mich aber icht weiter übernehmen wollte. dann wechselte ich in ein seniorenheim in das ich mich sehr schnell einlebte. ich bekam nach 3 monaten die stelle des wohnbereichsleiters eines demenzbereiches aufs auge gedrückt. ich hatte zwar bedenken mit nur einem halben jahr berufserfahrung die stelle an zu nehmen, machte es aber.
nun hatte ich nach drei monaten auf dem posten einen nervenzusammenbruch gefolgt von einer depression. meine WBL stelle ist nachbesetz worden (mit meinem einverständniss) bin jetzt krankgeschrieben, in behandlung und werde vorraussichtlich in reha gehen.
mir wurde von einer arbeitskollegin und von unserer Pflegedienstleiterin gesagt das ich den falschen beruf habe. das trifft mich echt hart und ich komme ins grübeln. ich möchte nicht nochmal drei jahre lernen und von ganz unten anfangen. auch mache ich mir sorgen wegen der zukunft von meiner familie.
mir wird immer gesagt ich slle was anderes machen mit meier ausbildung. aber was?
was kann man alles mit der krankenpflegerausbildung anfangen. ich weis zum beispiel das man beim MDK anfangen kann, aber die stellen rar sind. hat jemand ideen was ich machen könnte?

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Beitrag  Brain am 26.02.10 16:24

Ersteinmal hoffe ich, dass es Dir bald wieder besser geht.
Es muss nicht zwingend der falsche Beruf sein. Eher wäre es doch möglich, dass Deine Zweifel, viel zu früh einen extrem verantwortungsvollen Posten übernommen zu haben, gerechtfertigt waren und Du daher einen "Grätsche" gemacht hast. Auf einer Station, egal ob Alten- oder Krankenpflege als "normaler" Pfleger sieht das ja vielleicht schon ganz anders aus.
Ich will hier jedoch nicht mutmaßen und/oder diagnostizieren sondern auf Deine Frage antworten.
MDK nimmt gerne Leute vom Fach, allerdings sind auch viele Krankenkassen nicht abgeneigt, Pflegekräfte einzustellen.
Auch z.B. der Weg in die Codierung ist für Pflegekräfte gut zu bewältigen.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Beitrag  Claire am 26.02.10 18:13

Hallo jolly,

schön nochmal von Dir zu hören! Nur ist ja leider weniger schön was man von Dir so hört...

Hm, ich sehe das allerdings ähnlich wie Brain.
Vieleicht hat man Dir einfach viel zu schnell, viel zu viel Verantwortung aufgebürdet!?
Im Prinzip hattest Du ja kaum bis garkeine Gelegenheit erstmal in Deinem erlernten Beruf ein wenig Fuss zu fassen und an etwas weniger verantwortungsvollerer Stelle Berufserfahrung zu sammeln.
Und wenn ich so an einige Deiner Beiträge zurückdenke... Du hast ja nicht nur sehr schnell sehr viel Verantwortung übernehmen müssen, es sind ja - wenn ich mich recht erinnere - auch sämtliche Umstände in Deinem Haus nicht die besten gewesen.

Ich bin ich der Meinung das eigentlich nur Du selbst beantworten kannst ob Du die falsche Berufswahl getroffen hast.
Hör mal in Dich rein, könntest Du Dir vorstellen unter etwas anderen Umständen in diesem Beruf weiter zu arbeiten? Oder ist Dir generell die Lust vergangen? Vieleicht wäre Dir auch schon "nur" mit einem Arbeitsplatzwechsel geholfen? Wie war es denn im Krankenhaus? Wie hast Du Dich da gefühlt?

Aber wie dem auch sei:

nun hatte ich nach drei monaten auf dem posten einen nervenzusammenbruch gefolgt von einer depression. meine WBL stelle ist nachbesetz worden (mit meinem einverständniss) bin jetzt krankgeschrieben, in behandlung und werde vorraussichtlich in reha gehen.

Du solltest Dich jetzt erstmal selber wieder in Ordnung bringen und schauen das es Dir besser geht. Danach kannst Du immer noch überlegen wie es beruflich weitergehen kann oder soll.

Ich wünsche Dir alles Gute, lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Beitrag  jolly am 26.02.10 19:18

danke für eure beiträge. ich überlege noch. ich war gestern abend nochmal in dem heim ein paar sachen abholen. ich weis nicht ob es nur an meiner aktuellen situation liegt oder auch zukünftig so sein wird... ich wollte einfach nur weg und mir grauste es davor wieder zu pflegen. ich hoffe das ich in der reha meine gedanken etwas ordnen kann.
ich freunde mich immer mehr mit dem gedanken an einen anderen beruf zu ergreifen den ich mit meiner jetzigen ausbildung machen kann.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: krankenpflege falscher beruf, brauche hilfe.

Beitrag  Claire am 26.02.10 20:02

ich hoffe das ich in der reha meine gedanken etwas ordnen kann.

Drücke Dir beide Daumen!

Kümmere Dich erstmal um Dich selber, komm zur Ruhe und dann schau wie es für Dich weitergehen könnte. Denn weder Dir, noch Deiner Familie, noch sonstwem ist geholfen wenn Du nicht auf dem Damm bist.

Tut mir sehr leid das es Dich so eiskalt erwischt hat!
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten