Praxisanleiter

Hauptamtlicher PA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hauptamtlicher PA

Beitrag  Peaceful am 31.08.10 21:59

Hallöchen,
ich arbeite seit Jahren als PA auf einer Station mit gutem Durchlauf an Schülern.
Die Praxisanleitung an sich, hat bei uns im Haus leider keinen sehr hohen Stellenwert.
Da wir oft ohne große Unterstützung unserer Leitung als auch des Teams arbeiten, ist unser "Anleitungsalltag" manches mal recht schwer zu organisieren. Nun möchte ich gerne die Sache strukturiert angehen und dem Pflegemanagement den Einsatz von Hauptamtlichen PAs schmackhaft machen. Nun die Frage an euch???? Wie stelle ich das am Besten an? Manche von euch haben sicherlich einen längeren Kampf hinter sich.
Diejenigen PAs, welche das schon länger praktizieren, bitte ich um Erfahrungswerte. Welche wahren Vorteile, welche Veränderungen gab es nach dem Einsatz von Ha. PAs?

Tausend Dank für euer Feedback!

Peaceful

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 31.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  kitty am 04.09.10 14:44

Bei uns gibt es hauptamtliche PA noch nicht lange. Die Schule hat sich bei uns dafür eingesetzt.
avatar
kitty

Anzahl der Beiträge : 140
Anmeldedatum : 08.10.09
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Peaceful am 04.09.10 17:32

Hallo Kitty,
unsere Schule hat sich bereits darum bemüht. Leider ohne Erfolg.
Jetzt müssen wir PAs ran.

Liebe Grüße,
Peaceful Smile

Peaceful

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 31.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  kitty am 04.09.10 19:01

Warscheinlich würdet ihr mehr Erfolg haben, wenn ihr es nochmals miteinander startet, also mit Schule. Wie sieht es mit euren Anleitungszeiten für die Schüler aus? Könnt ihr zusätzlich zum immer mehr werdenden Arbeitspensum die vom Gesetz geforderte Anleitungszeit erbringen?
Wir PA von Station haben für 3 Monate, oder länger einfach mal aufgeschrieben wieviel Anleitungszeit wir für die Schüler haben. Da müssen natürlich alle PA mitziehen. Dann habt ihr was schriftliches in der Hand, das ist sowieso immer besser, als bloß reden.Da können die dann nicht sagen, das haben wir nicht gewusst. Um das Gesetz kommt auch die Geschäftsführung oder Klinikleitung nicht herum!!!!!
Die Klinik bekommt für die Praxisanleitung auch einiges an Geld!!! Fragt doch mal für was das verwendet wird, ob man nicht davon die Freistellung finanzieren kann.
avatar
kitty

Anzahl der Beiträge : 140
Anmeldedatum : 08.10.09
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Brain am 06.09.10 22:40

Veränderungen von freigestellten PA`s sind absolut eindeutig: Du arbeitest stressfreier, denn du bist für vieles, dass nebenbei auf Station sonst noch läuft, nicht Ansprechpartner. Egal, wer sich krank meldet odet Ähnliches, es ist einfach nicht deine Baustelle und du kümmerst dich weiter um den Schüler und lässt ihn nicht mit Arbeitsaufträgen alleine, da du dich um den Dienstplan kümmern musst. Du gibst vor, wie viele Zimmer oder Patienten du betreust, dass hat Auswirkungen auf den Dienstplan und sollte berücksichtigt werden, denn du selber als Freigestellter zählst nicht. Du hast wirklich die Zeit für den Schüler und kannst mit ihm Anleiten. Im normalen Stationsalltag eine Sache, die so nicht durchführbar ist.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Peaceful am 19.09.10 15:45

Hallo Brian,
das hört sich ja traumhaft an. Habe wenig Hoffnung mir so einen Arbeitsplatz schaffen zu können....doch...ich gebe die Hoffnung nicht auf und arbeite weiterhin fleißig an einem Konzept. Bin für Tips und Erfahrungen weiterhin sehr dankbar.
LG,Peaceful Smile

Peaceful

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 31.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Brain am 20.09.10 10:24

Im Zweifelsfall kann man den Oberen auch gut mit Qualitätssicherung kommen. Die qualitativ hochwertige und vor allem kontinuierlich Ausbildung ist nur durch Freigestellt gesichert.Und zwar alleine bedingt durch den Zeitfaktor, den du als PA auf Station nicht bringen kannnst.
Vielleicht bringt es auch was, wenn ihr einmal auflistet, wieviele PA´s ihr im Haus habt, wie die mengenmäßige Verteilung auf den Stationen aussieht bezogen auf die Einsatzzahlen (Intensiv hat z.B. mehrere PA´s durch die Fachweiterbildung).
Und arbeiten alle diese PA´s auch wirklich noch als solche? (Oder sind sie mittlerweile in der Leitung oder der Frustration zum Opfer gefallen)
Interessant wären da auch die PA´s auf den sogenannten "Basisstationen", also die stationen, wo gerade die Schüler des ersten Kurses hinkommen, die ja bekannlich mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ausbildungsbeauftragter

Beitrag  Samucy am 28.09.10 15:14

Hallo - ich arbeite im ambulanten Pflegebereich, bin examinierte Krankenschwester und Praxisanleiter - habe vor einem Jahr in unserer Firma die Stelle des (leider neben meinem Hauptjob - die Leitung einer Pflegegruppe) Ausbildungsbeauftragten übernommen. habe eine Konzept geschrieben für die Praxis der Altenpflegeausbildung wo sich alle Beteiligten wiederfinden! Je nach Ausbildungsstand werden unsere Azubi in den jeweiligen Bereichen eingesetzt und von Mentoren begleitet, diese wiederum sind geschult im Umgang mit den von mir erstellten Anleiteformularen und wir treffen uns regelmäßig einmal im Quartal zu Schüler- und Mentorentreffen. Wir sind noch nicht perfekt, aber das Feeling meinerseits ist ein gutes, denn vorher hatten wir nix - jeder Schüler oder Praktikant lief einfach so mit und am Ende schrieb irgendjemand mal die Beurteilung. Eigentlich wollte ich diese Arbeit zu meinem Hauptberuf innerhalb der Firma machen, jedoch wegen akutem Fachkräftemangel habe wir jetzt erst einmal diese Lösung geschaffen - jedoch muss ich auch immer wieder meine Geschäftsinhaberin überzeugen, doch mehr Zeit für die PA zu veranschlagen - da bei uns jeder Azubi auch eine reale Chance auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung hat - sind da meine Argumentationen meist sehr deutlich!
Wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deiner Arbeit

LG sam Wink

Samucy

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 18.12.09
Alter : 45
Ort : Chemnitz

Benutzerprofil anzeigen http://www.ihr-pflegepartner-sachsen.de

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Admin am 28.09.10 15:27

Kurz off topic:

Herzlich Willkommen im Forum Samucy Very Happy ! Habe grad nur zufällig gesehen das dies hier Dein erster Beitrag ist.

Gruss

Claire

_________________
Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

das ist nett

Beitrag  Samucy am 28.09.10 15:35

Hallo Claire - danke für deine Zeilen - habe grade mal bei deinen Beiträgen gelesen - alles sehr interessant - komme sicher jetzt öfter hier mal zum Lesen und Schreiben sunny
LG sam

Samucy

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 18.12.09
Alter : 45
Ort : Chemnitz

Benutzerprofil anzeigen http://www.ihr-pflegepartner-sachsen.de

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Claire am 29.09.10 15:50

@ Peaceful

Darf ich kurz zwischenfragen auf was für einer Station Du arbeitest?

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Brain am 27.10.10 13:46

Lang nichts mehr gehört. Steht mittlerweile dein Konzept bzw. hat es eine Entwicklung oder gar schon Gespräche gegeben?

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Peaceful am 29.10.10 0:01

Hallo Brian,
.....schön wärs!
In meinem Kopf steht das Konzept. Schriftlich ist es auch fast perfekt...aber... unser Pflegemanagement beschäftigt sich seit Wochen mit voller Wonne mit anderen Themen. Wo können wir noch mehr sparen, Pflegepersonal abziehen, wahllos versetzen, etc. Die Stationen laufen mit (gewünschter) Minimalbesetzung.
Wir PAs sind nun voll im Stationsalltag eingeplant und wissen noch nicht, wie wir den Schwung neuer Schüler bewältigen sollen.
Somit scheint mein Traum vom hauptamtlichen PA im Moment ausgeträumt. Leider ist gesetzlich nichts festgelegt. Egal wo ich suche....ich stoße nur auf Empfehlungen. Damit kann ich kein Management festnageln.

Ein herzliches Dankeschön für eure Tipps.

Lieber Gruß, Peaceful Sad

Peaceful

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 31.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Claire am 29.10.10 7:50

Morgen Peaceful!

Mensch, das ist ja nicht schön zu lesen!

Wie soll man sich vernünftig um seine Schüler kümmern wenn man voll im Stationsalltag eingeplant ist und dieser dann auch nur mit Minimalbesetzung läuft?
Aber gib nicht auf! Immer wieder nerven und auf den Misstand hinweisen. Denn wenn sich keiner wehrt wird es wahrscheinlich erst recht so bleiben!

Könnt ihr euch nicht zusammenschliessen und schriftlich festhalten was eigentlich eure Aufgabe in punkto Schülern wäre, und das diese Aufgabe unter solch gegebenen Umständen nicht zu leisten ist?

Ich drücke Dir beide Daumen das es sich diesbezüglich früher oder später doch noch für dich zum besseren wendet!

Lieber Gruss,

Claire
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hauptamtlicher PA

Beitrag  Brain am 29.10.10 14:49

Interessant wäre ja einmal zu wissen, wie das Pflegemanagement euren Stand als Ausbildungskrankenhaus so sieht. Wie viele Schüler habt ihr denn so im Jahr bzw. wie viele Kurse? Nur ein Ausbildungsträger mit zufriedenen Schülern wird auf die Dauer bestehen können, zufriedene Schüler sind die schon fast eingearbeiteten Kollegen von morgen, die den Ausbildungsträger nach außen positiv repräsentieren könnten. Schüler können sich bei geeigneter Qualifikation überall bewerben, immerhin gehen die Bewerberzahlen ja zurück und ohne Schüler kein Platz für Ausbildungsträger...

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten