Praxisanleiter

bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 08.03.12 12:20

ich brauche mal hilfe,
in dem heim in dem ich tätig bin gibt es zwei bewohner mit verstärkter tendenz zum fortlaufen.
man führt sie zurück, dreht sich um und schon wieder machen sie sich auf den weg das heim zu verlassen. beide hochgradig dement.
manchmal ist es nur einer, manchmal beide zusammen, abwechselnd und ich hatte es schon das einer mich ablenkt und der ander...naja...

ich bete schon seit langem das es so nicht geht. wir werden dadurch in unserer arbeit behindert, weil wir permanent nach den beiden schauen müßen und wenn einer flüchtet wir suchen müßen. hin und wieder schaften sie es schon aus dem heim heraus und wir musten großflächig suchen.
die angehörigen sind uneinsichtig und wollen das die beiden in unserem heim bleiben. es ist ein wunder das bis heute nichts passiert ist. unsere leitung legt jede verantwortung in unsere hände. ich hab e sie bereits schriftlich abgelehnt und bekamm was zu hören.

nun kam ich gestern mit einer pflegerin aus dem betreuten wohnen ins gespräch und diese brachte mich auf einen gedanken.

was ist wenn ein bewohner wegläuft und das grundstück verläst?
ist es meine aufgabe die assistenten los zu schicken um im ort zu suchen oder muss ich die polizei informieren?

es geht mir ums rein rechtliche. sind wir versichert wenn wir das heim während der arbeitszeit verlassen?
was ist wenn währen dieser zeit ich als facheule alleine im heim bin und was passiert?




jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  Brain am 08.03.12 14:12

Eine von vielen Fragen ist: Haben diese Bewohner einen gesetzlichen Betreuer?

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 08.03.12 21:25

jup, ehefrau und bei der anderen der sohn. wollen aber das ebide bei uns im heim bleiben.

war heute wieder schlim, inzwischen beschweren sich die anderen bewohner aufs derbste.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  Taline am 08.03.12 21:56

Hallo
mit Pflegeheimen kenne ich mich nicht aus. Aber in der Psychiatrie gibt es ja auch Demenzkranke auf der "Flucht". Wenn sich diese Patienten gefährden (beim Weglaufen), müssen sie gegen ihren Willen festgehalten werden. Dieses setzt eine Unterbringung nach Betreuungsrecht voraus, vom Betreuer beim Gericht zu beantragen.
Du befindest Dich derzeit auf jeden Fall in der Zwickmühle.
Meines Erachtens müsste eure Einrichtung die Betreuer auf die Gefährdung schriftlich hinweisen.... und sie bitten entsprechend zu reagieren. Wenn Deine Heimleitung nicht reagiert, würde ich mich privat über die Rechtslage informieren. Hast Du eine Berufsrechtsschutz/Berufshaftpflichtversicherung? Dort könnte man sich vielleicht erkundigen.

Taline

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.01.12
Alter : 53
Ort : Hamm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 09.03.12 8:10

wir haben uns gestern mit einigen der kräfte zusammengerauft und wollen heute gemeinsam zum heimleiter. es geht so wirklich nicht. neulich ist der herr im schlafanzug durch die feuerflucht tür geflüchtet. man war das peinlich als ein passant ihn zurückbrachte.

dann hatten wir singkreis. die beidn haben sowas von gestört. die anderen bewohner sind sauer und beschimpfen die beiden inzwischen. neulich hat ein bewohner sogar mit seinem stock gedroht zu zu schlagen.
wir verschließen nun abends um 6 die eingangstür (eigentlich erst um Cool bewohner beschweren sich das sie ihren abendspaziergang nicht mehr machen können.
die beiden laufen auch durch sämtliche zimmer. gestern habe ich sie 4 mal aus dem zimmer eines bettlägrigen ( voll bei verstand, aber vollständig gelämt, kann nichtmal um hilfe rufen) herausgeholt. als sie seine toilette benutz haben und seinen nachttisch ausräumten.

ich habe inzwischen sorge das irgendein angehöriger (die inzwischen auch sich beschweren) oder ein anwohner (die die flucht ja mitbekommen) die heimaufsicht informieren.

mal sehen was heute rauskommt bei dem gespräch. wird sicher krachen weil wir nicht mehr können und inzwischen auch nicht mehr wollen.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  Brain am 09.03.12 8:35

Klarer Fall für einen Umzug in eine Einrichtung, die sich auf Patienten mit Demenz spezialisiert haben.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 09.03.12 8:52

sehen wir von der pflege alle so, allerdings gibt die führung nur ungerne bewohner her die geld einbringen und die angehörigen wollen es nicht. weil es erstens teurer ist und zweitens weiter weg ist.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

huhu

Beitrag  Chefin am 09.07.12 8:57

ich arbeite in einem behüteten Bereich mit an Demenz erkrankten Menschen. Bei uns sind also die Türen offen! Da auch bei mir die bewohner so ab und zu mal heim wollen gibt es diese Diskussionen eben auch. Meine Kollegin schliest die Türen während der Pflege ( abends ) ab, was natürlich NICHT sein darf. Ich lasse sie offen und wenn besagte Personen den WB verlassen, gehen wir auch hinterher und holen sie zurück, das mache ich 3 x, dann wird durch eine Fallbesprechung weiteres Vorgehen im Team besprochen, die Angehörigen zu einem Gespräch geladen und die Lage diskutiert. Meist machen wir noch einen zeitlichen Kompromiss und danach ist Schluss. Entweder sie müssen in den beschützenden Bereich mit Beschluss oder sich ein anderes Haus suchen.
Argumente:
1. Selbstbestimmtheit
2. Gefahr der verletzng gegenüber sich und anderen
3. Verantwortung gegenüber dem uns Anvertautem, denen wir nicht mehr gerecht werden können
4. Androhung das Gericht zu informieren.


heute steht bei mir so ein Fall an Laughing ich hab FREI

Chefin

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 09.07.12
Ort : Markt Indersdorf / Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.senterra.de/haeuser/marktindersdorf.html

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 09.07.12 9:29

haben wir alles durch. interessiert die führung nicht, weil sie nur das geld sehen.
neulich ist mir ein bew. durch die terassentür ausgebüxt. ist direkt vor der tür auf die knie gefallen. nix weiter passiert. habe aber einen sturzbericht geschrieben und das gesamte procedere abgearbeitet...akteneintrag, info an bereitschaftsarzt, info an angehörige, info an pdl

da bekomme ich nun meinen bericht zurück, mit der frage... wie kann es sein das ein bewohner einfach durch die terassentür geht. weiter kam die frage wer die tür aufgelassen hat und wer bei dem bewohner nicht aufgepasst hat, da ja bekannt ist das er versucht weg zu laufen.

HALLO??? wir sind kein geschloßener bereich. mit der personalstärke (2 pk, bei 32 bewohnern, verteilt über zwei etagen, mit einer vielzahl anausgängen kann eine komplette überwachung nicht gewährleistet werden. ausserdem hatte ich das problem mit weglaufenden bewohnern und den vielen möglichkeiten das heim zu verlassen schon vor monaten tematisiert. hat keine sau interessiert.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

@ Jolly

Beitrag  Chefin am 09.07.12 11:01

hm, da hast du bestimmt nur taube Ohren um Dich. Da ich ein Kämpfer bin und mir das Wohl meiner bewohner am herzen liegt, würde ich echt rebellieren und ggf. weitere massnahmen ergreifen. Ich würde als 1. alles schriftlich festhalten, dann ein offizielles Schiben aufsetzen, indem du die Verantwortung ablegst, dir von den Ärzten ein Attest ausstellen lässt und dies der HL, PDL ect. zukommen lässt, mit dem Hinweis, das du ggf. die Heimaufsicht und MDK informierst. = 1. möglichkeit

Meine PDL hat letztens gesagt, mein bereich wäre ein offener und wer da hinaus will, soll gehen, wir versuchen zwar ihn zum rückzug zu bewegen und rufen die Polizei.wenn diese kommt, schildern wir das weglaufen und sie werden ggf. vorrübergehend ins psych. KrHs. eingeliefert und somit mahlen die Mühlen. :-) das pferd wird also von hinten aufgezäumt. = 2.möglichkeit


p.s. hab ich dir schon gesagt das mich mein schlapptopp fertich macht?, der sortiert die buchstaben nach seinem ermessen *fluch*

Chefin

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 09.07.12
Ort : Markt Indersdorf / Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.senterra.de/haeuser/marktindersdorf.html

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 10.07.12 6:07

ich hatte mal angedeutet das mir die sicherheit der bewohner vorgeht und das wenn es wirklich sein muss ich auch nicht davor zurückschrecken würde mich an die heimaufsicht zu wenden.
ergebniss war das ich ein schriftstück bekommen habe, das ich ja treuepflicht gegenüber meinem arbeitgeber habe und eine solche aktion eine sofortige kündigung nach sich zieht.
ich antwortete nur das die sicherheit eines bewohners sogar noch vor der treuepflicht und meiner arbeitsstelle steht und verließ das büro.
habe da eh nichts mehr zu erwarten und da ich eh was anderes suche ist mir relativ egal was die nun denken. und davor haben sie angst. abmahnungen oder gar eine kündigung interessieren mich nicht.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

@ Jolly

Beitrag  Chefin am 10.07.12 16:06

habe dir doch gestern geschrieben das bei uns auch so ein Fall ist. Gestern war dann das Gespräch und heraus kam, das die Kinder NICHT wollen das die Mutter weggesperrt wird. Da wir aber ein offener Bereich sind hat dann unsere PDL die gefahren aufgezeigt; Diese nehmen sie billigend in Kauf!!! auch as die Mutter den WB verlässt und ihr etwas zustösst !!!
Ich hab meinen Mädels nun aufgetragen, wenn die Frau den WB verlässt, sollen sie, solang die Dame auf dem Gelände vom Haus ist, sie zum umkehren zu bewegen, will sie nicht, sollen sie die Polizei rufen. Das Telefonat mit den Angehörigen " darf " dann die PDL führen. Wir tragen keine Verantwortung.

@ Yolly, mit Heimaufsicht drohen tutet man auch nicht, man macht es einfach still und heimlich, denn jeder Eingang bleibt anonym ;-)

werde dich weiter auf dem Laufenden halten was bei uns rauskommt

servus Heidi

Chefin

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 09.07.12
Ort : Markt Indersdorf / Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.senterra.de/haeuser/marktindersdorf.html

Nach oben Nach unten

Re: bewohner mit weg-/hinlauftendenz

Beitrag  jolly am 10.07.12 20:19

problem ist das die verantwortung immer auf die schichtleitende pflegekraft abgewälzt wird. egal was ist.
habe es schon einige male mitbekommen.
ich habe eh resigniert und suche was anderes. und ich bin nicht der erste.
es gibt bei unserer führung große verwunderung warum nach und nach alle fachkräfte gehen.

jolly

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 21.05.09
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten