Praxisanleiter

Probleme bei der Anleitung

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Probleme bei der Anleitung

Beitrag  Claire am 21.10.09 16:55

oh diese Rechtschreibfehler ...welcher teufel aht sich da wieder mal auf meine Tastatur geschlichen ....entschuldigung ....:-)

Der hier war`s: Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Very Happy

Du kannst Deinen Beitrag auch editieren wenn Dir später etwas darin auffällt was Dir nicht gefällt, oder Du noch etwas hinzufügen oder ändern möchtest.

Wegen der Stellenbeschreibung: Schreib doch mal Notaufnahme an. Von ihm habe ich eine echt gute Stellenbeschreibung bekommen. Allerdings wollte er sie nicht so öffentlich in`s Forum setzen wegen dem Copyright. Aber vieleicht schickt er sie Dir per mail!?
avatar
Claire

Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 40
Ort : Aachen

Benutzerprofil anzeigen http://praxisanleiter-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Probleme bei der Anleitung

Beitrag  Brain am 22.10.09 9:13

Ich denke, dass babs Beispiel schon zeigt, dass ein PA auch unter Kollegen Respekt hat. Natürlich denken einige Kollegen vielleicht, moment mal, bis gestern war er ein "normaler" Kollege, jetzt ist er PA und soll auch uns auf die Finger schauen oder uns etwas zeigen`? Es muss einfach klar werden, dass ein PA nicht plötzlich die Weisheit und Fachkompetenz mit dem Löffel gefuttert hat.Wenn die Kollegen merken, dass ganz normal auch auf Station die Arbeit erledigt wird, kommen sie irgendwann von ganz alleine und stellen einem Fragen, in der Hoffnung, dass eine Antwort kommt. Dann ist es auch kein Problem, die Akzetptanz zu erhalten, wenn der PA FB´s moderiert oder Tipps gibt. Ich weiß natürlich auch, dass es immer und überall die "ewig gestrigen" Kollegen geben wird, das klärt sich jedoch irgendwann von alleine.

Brain

Anzahl der Beiträge : 350
Anmeldedatum : 17.10.09
Ort : Nds

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Akzeptanz der PA unter den Kollegen

Beitrag  babs am 22.10.09 12:33

Es war ein langer und teilweise auch sehr frustierender Weg. Von mir kann ich sagen, das ich wirklich nicht als Meister vom Himmel gefallen bin. Dazu fehlte mir das notwendige Selbstvertrauen. Lange Zeit habe ich die Fehler nur bei mir gesucht. Und nur bei mir. Ich hab mich ausprobiert, hinterfragt, reflektiert. Der Erfolg blieb oftmals aus.
Dann stieß ich auch eine kleine aber feine Lektüre. Die brachte mich auf den richtigen Weg. Erkenntnisse, wahr und alltagstauglich von Franz X. Bühler

" Alle sollen für Dich und deine Ideen sein?"

Er schrieb folgendes dazu:

Das ist ein untrügerisches Zeichen für mangelndes Selbstvertrauen, ein angeknacktes Selbstbewusstsein und ein noch geringeres Selbstwertgefühl!
Hart? Mag sein, doch was immer du sorgfältig planst, entschlossen anpackst und konsequent durchziehst, es gib sie immer, die drei Reaktionenstypen:
> Diejenigen, die dagegen sind und es immer nutzen werden,
diejenigen, welche noch unsicher sind und sich am Schluss trotzdem nicht dafür entscheiden und
jene, die dafür sind, es wirklich wollen und auch unterstützen.<

Du wirst nie alle Menschen für deine Ideen gewinnen können! Vergiss es, es liegt ganz alleine an dir, wenn du dich von deinen tollen und begeisternden Ideen abhalten lässt, weil du nach Anerkennung lechzt.
Du kannst es aber auch entschlossen und zielstrebig anpacken, weil du dir deines Könnens und des Wertes der Idee bewusst bist und weil du das tiefe Vertrauen hast, dass es gelingt und das Bewusstsein, einigen anderen - und vor allem Dir - damit grosse Freude und eine tiefe, innere Befriedigung zu bereiten!

Ich möchte es erst einmal unkommentiert lassen. Aber vielleicht hilft es manch einen hier, um Festzuhalten an seinen Projekten.
liebe Grüsse Smile
avatar
babs

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.10.09
Alter : 51
Ort : köln

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eure Antworten

Beitrag  Notaufnahme am 22.10.09 21:58

Vielen lieben Dank für all Eure konstruktiven Antworten.
Ich denke, es wird auch einfach etwas Zeit brauchen, bis sich alle im Team an die PA´s und an den Umstand gewöhnt haben, daß PA´s eben nicht nur für Azubis in der GuK zuständig sind. Die Praxisanleitung in dieser Form ist ja mit dem neuen Krankenpflegegesetz relativ neu. Und es wird einige Zeit dauern, bis die PA, die wie ich relativ neu im Geschäft sind, sich an ihre (neue) Rolle gewöhnt und eingelebt haben. Wie heißt es so schön? "Aller Anfang ist schwer...!
🐱 🐱 🐱 🐱 🐱
avatar
Notaufnahme

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 46
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.notaufnahme.foren-city.de

Nach oben Nach unten

Re: Probleme bei der Anleitung

Beitrag  Notaufnahme am 20.11.10 1:06

petermännchen schrieb: Was qualifiziert euch denn, andere Kollegen zu prüfen? Oder was sonst ist es, was ihr dort tut?
Das Hauptproblem ist hier doch offensichtlich wieder eines unserer Hauptprobleme schlechthin: Für wen sind wir als PA zuständig, für wen nicht und wo wird das geregelt?
Bei wem von euch gibt es für unsere Tätigkeit eine Stellenbeschreibung?

Die Ausbildung zum Praxisanleiter qualifiziert uns dazu und die Fachweiterbildung Anästhesie/Intensiv.
Außerdem kann ich mir nicht heraussuchen, wen ich begleite und beurteile, denn die zu begleitenden Personengruppen (Azubis, alte Mitarbeiter, neue Mitarbeiter, Praktikanten) sind in der Stellenbeschreibung festgelegt.
avatar
Notaufnahme

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 46
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.notaufnahme.foren-city.de

Nach oben Nach unten

Re: Probleme bei der Anleitung

Beitrag  Notaufnahme am 03.05.11 22:55

petermännchen schrieb:Das ist aber eine ganz schwierige Situation!
Was qualifiziert euch denn, andere Kollegen zu prüfen? Oder was sonst ist es, was ihr dort tut?
Das Hauptproblem ist hier doch offensichtlich wieder eines unserer Hauptprobleme schlechthin: Für wen sind wir als PA zuständig, für wen nicht und wo wird das geregelt?
Bei wem von euch gibt es für unsere Tätigkeit eine Stellenbeschreibung?

Also ich würde solche Aufgaben definitiv ablehnen.
Die Einarbeitung neuer MA ist bei uns im QM-Einarbeitungskonzept geregelt, sie werden durch eine Fachkraft die ersten 14 Tage begleitet, da bin ich auch mal dran, aber nicht stängig!

Und da ich für meine PA-Tätigkeit definitiv nicht bezahlt werde und auch unser Haus eine Stellenbeschreibung nicht auf die Reihe bekommt, lege ich meine Zuständigkeit ein Stück weit selbst fest.

Ich leite Schüler, Pflegepraktikanten und FSJ an. Nicht mehr und nicht weniger!

Es ist in der Stellenbeschreibung geregelt. Und was uns dazu berechtigt bzw. qualifiziert ist schlicht und ergreifend unsere berufspädagogische Zusatzqualifikation.
avatar
Notaufnahme

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 46
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen http://www.notaufnahme.foren-city.de

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten